BIG JAG -Tales / Der Swiss MK 10 Fund

__________________________________________________________

Martin - unsere Swiss-Connection
(Der Mk 10 Fund)


Herbst 1996: Hanne und ich, wir sind zu Besuch im Aargau in der Schweiz. Schwager Martin schlägt vor, die Beine zu vertreten. Der Weg in das Ortszentrum von Muri ist nicht weit. Er führt vorbei an der Zentral-Garage, einer ehemaligen Autowerkstatt mit Reifendienst. Sie ist randvoll mit Oldies, weitere finden wir auf dem Hof. Das einzige was mich interessiert (außer einer unverkäuflichen Chevelle) ist ein geschwungenes hinteres Ausstellfenster – mehr ist nicht zu sehen. Ich darf eintreten und finde nicht den erwarteten Jaguar Mark II, sondern ein viel zu großes Schlachtschiff, das ich vorher noch nie gesehen habe. Die Neugier ist geweckt. Mark 10? Nie gehört, nie gesehen. Privat für mich nicht unbedingt erstrebenswert, aber der Geschäftsinstinkt ist nun ebenfalls erwacht: Als Geschäftswagen mit besonderer Note macht er sich bestimmt gut. Zurückhaltende Eleganz kombiniert mit beeindruckender Größe. Die Russen sind doch so Auto-verrückt, die flippen aus, wenn sie mit sowas vom Flughafen abgeholt werden. Hochzeitsfahrten, Foto-Shootings, Oldtimer-Events, alles ist möglich. 2 Tage verhandeln, dann ist der Mark 10 angezahlt und ein Abholtermin im Januar vereinbart. Na klar, Martin ist an allem schuld. Er hatte den Vorschlag gemacht, spazieren zu gehen. Ohne ihn wäre ich nie auf den Mark 10 gestoßen.

Jaguar Mk 10 Schwager Martin
Im Januar 97 ist Martin beim Abholtermin wieder dabei. Er kurbelt das Schlachtschiff
eigenhändig auf den Anhänger und hilft, wo er kann.

Martins "Meisterstück" (pdf-Dokument, 920 kb) muß jeden Gartenfreund ansprechen. Danke Martin.

Spätsommer 2001: Wir sind wieder in Muri. Martin hilft bei der Suche nach den Vorbesitzern des Mark 10. Vorbesitzer Burger führt uns zum Vorvorbesitzer Piffaretti. Dieser ist überrascht und freut sich, sein ehemaliges Spielzeug in einem derartig guten Zustand wiederzusehen. Er erinnert sich, den Wagen nur ein Jahr gefahren zu haben und er weiß auch noch von wem er ihn erstanden hat. Weiter erinnert er einen kapitalen Motorschaden und den anschließenden Motorenaustausch. Auch er hat eine Überraschung für uns. Er besitzt noch den Original-Werkzeugkasten des Big Saloon, und holt ihn aus seinem Pferdestall. Und ihr könnt es glauben oder nicht, er schenkt ihn dem aktuellen Fahrzeugeigner. Dafür herzlichen Dank Angelo! Das ist grandios.

Jaguar Mk 10 restauriert Vorbesitzer Burger staunt nicht
schlecht
 
Jaguar Mk 10 restauriert
Vorvorbesitzer Piffaretti mag
gar nicht wieder aussteigen
 
Jaguar Mk 10 restauriert Besuch bei der Motorbike-
Racing-Prominenz "Egli"

Bericht: Herausgeber
__________________________________________________________

[ zurück]

__________________________________________________________

[ nach oben]

__________________________________________________________

 
BIG JAGS
sponsoring by
Firma H.F. MEYER GmbH & Co KG
__________________________________________________________

 

THE BIG JAGUAR Saloons

Die großen Jaguar Limousinen
Mk VII, Mk VIII, Mk IX, Mk X, 420G

    deutsch englisch